Brined green pepper – home made

gruener pfeffer
Why should I brine green pepper? It is quite easy to say – did you ever buy brined green pepper in the supermarket? It bugs so – the price is immense.
I’ll show you
_IMG_1268
The picture shows 3 jars with pepper. The smallest is the supermarket thing, the next on is 200g jar (about 8 wekks old) and the biggest is filled 400g fresh green pepper.
The costs are a little different:

  • Supermarket 50g = 3,99 €
  • Fresh green pepper 200g = 5 €
  • Fresh green pepper 400g = 8,80 €

Shoppinglist for 400g
400g fresh green pepper
3 tablespoons vinegar
4 tablespoons rum
A pinch suger
15 g salt (~ 2 teaspoons)
½ l water
That’s all

Heat the pot with water and salt until you can’t see the salt. Let a cook for 2 minutes. Be careful with the salt. Taste the water.

Rub the pepper corns from the panicle. Wash them and put in into a jar (you can even use two smaller once). Add the vinegar to the water. Take the rum or cognac and pour it over the pepper.
_IMG_1271
Now pour the salty water in the jar (to the edge). Close the jar and put it upside down for ½ hour.
_IMG_1282
Finished- there is no date of expiry –
_IMG_1277
Green pepper is awesome for a steak dinner or BBQ. The brine is wonderful for steak sauce. Have you ever try green pepper with strawberries? You should!

Something about pepper:
What is the difference between green, white and black pepper.
Well, nothing special – it is all from the same plant. Green pepper is only earlier harvest then the white one. Then they wash and rub the green pepper, so it losing his skin and it is white. Black pepper is green pepper dried for a longer time.
Hope you enjoy

Pebble

Senf / Mustard

Senf ist ja schon lecker, aber selbstgemachter Senf ist das Größte.

blog4

Es gibt viele Variantionen so wandelt also das Rezept ab und probiert statt Zucker Honig zu nehemen, röstet den Senf vor der Verarbeitung in der Pfanne dann wird er nussig oder nehmt andere Gewürze. Das Grundrezept eignet sich für Bockwürstchen genauso wie für Rouladen und für alle Speisen bei denen scharfer Senf gefragt ist.

blog1

Hier die Einkaufsliste:

100g Senfkörner
50 ml Weißwein
150 ml Essig (ich habe Kräuteressig genommen, es geht aber auch jeder andere)
1/2 TL Salz
1 Prise Pfeffer
60g Zucker (brauner oder weißer)
1 EL Kurkuma

Die Zubereitung ist denkbar einfach, ihr benötigt eine Küchenmaschine oder einen Mixer der Senfkörner zerhacken kann. Ich habe die Kräuter- und Gewürzmühle von Kennwood benutzt, ein guter Mixer wird es bestimmt auch tun.

Blog2

Alle Zutaten in den Mixbehälter geben und ca. 6 Minuten zerkleinern lassen. Je länger desto feiner wird der Senf. In ein Glas nach Wahl abfüllen fertig. Der Senf ist scharf! Wer es weniger säuerlich mag nimmt mehr Zucker oder etwas Honig. Je länger der Senf ziehen kann desto aromatischer wird er. Man kann ihn super verfeinern – nehmt etwas Estragon und mischt ihn unter. Varitionen gibt es Tausende – lasst eurer Fantasie freien Lauf!

blog3
Guten Appetit
Pebble